Ganztagsschule

Hin­weis
Alle Anmel­de­for­mu­la­re fin­den Sie bei den Doku­men­ten. Ihre Anmel­dung ist aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den immer nur ein(!) Schul­jahr lang gül­tig. Sie müs­sen Ihr Kind daher jedes Schul­jahr neu anmel­den!
Die Ganz­tags­schu­le bie­tet inter­es­sier­ten Eltern fol­gen­de Vor­tei­le:
  • Sie kön­nen Fami­lie und Beruf ein­fa­cher mit­ein­an­der ver­ein­ba­ren.
  • Kin­der wäh­len aus einem brei­ten Ange­bot von Arbeits­ge­mein­schaf­ten aus.
  • Kin­der wer­den von Leh­rern bei den Haus­auf­ga­ben betreut.
  • Kin­der neh­men gemein­sam Mahl­zei­ten ein.
  • Kin­der erfah­ren über den Vor­mit­tag hin­aus ein sozia­les Mit­ein­an­der mit Freun­din­nen und Freun­den.

Die Ganz­tags­schu­le fin­det mon­tags bis don­ners­tags statt. Sie beginnt nach dem ver­pflich­ten­den Unter­richt am Vor­mit­tag und ist frei­wil­lig. Schul­schluss ist für die Ganz­tags­kin­der um 16 Uhr. Frei­tags bie­ten wir die Ganz­tags­schu­le nicht an. Soll Ihr Kind auch jeden Frei­tag betreut wer­den, lesen Sie bit­te bei unse­ren Betreu­ungs­an­ge­bo­ten nach. Soll­te Ihr Kind nach­mit­tags schon ver­ein­zelt fes­te Ter­mi­ne haben, z.B. Ergo­the­ra­pie, Instru­men­ten­kurs, muss es nicht auf die Ganz­tags­schu­le ver­zich­ten, da wir nach Ver­ein­ba­rung indi­vi­du­el­le Lösun­gen fin­den kön­nen.

Eltern mel­den Ihr Kind ver­pflich­tend für ein Schul­jahr an. Die ver­bind­li­che Anmel­de­pha­se erfolgt zu einem Stich­tag im Früh­jahr. Den Ter­min geben wir hier recht­zei­tig bekannt. Der Bus­trans­port für Kin­der aus Mei­se­rich, Vor­poch­ten oder Aude­rath ist selbst­ver­ständ­lich kos­ten­frei.

Hin­weis: Seit dem Schul­jahr 2014/2015 bie­tet die Logo­pä­din Frau Alex­an­dra Resch not­wen­di­ge the­ra­peu­ti­sche Sit­zun­gen mit Kin­dern wäh­rend der Ganz­tags­schu­le an. Spre­chen Sie uns und Frau Resch an. Kon­takt: The­ra­pie­werk Ulmen

Ablauf

GTS für Klassen 1/2

07.40 Uhr offe­ner Anfang in der Sport­hal­le
08.05 Uhr Unter­richts­be­ginn
12 Uhr Unter­richts­en­de
12.10–13 Uhr Haus­auf­ga­ben­zeit mit einer Leh­re­rin & Betreue­rin
13.10–14 Uhr Mit­tag­essen und Erho­lungs­zeit (mit Betreu­ung)
14.10–15 Uhr Arbeits­ge­mein­schaf­ten (AGs)
15.10–16 Uhr Arbeits­ge­mein­schaf­ten (AGs)

GTS für Klassen 3/4

07.40 Uhr offe­ner Anfang in der Sport­hal­le
08.05 Uhr Unter­richts­be­ginn
13 Uhr Unter­richts­en­de
13.10–14 Uhr Mit­tag­essen und Erho­lungs­zeit (mit Betreu­ung)
14.10–15 Uhr Haus­auf­ga­ben­zeit mit einer Leh­re­rin & Betreue­rin
15.10–16 Uhr Arbeits­ge­mein­schaf­ten (AGs)

Mittagessen

Eine gesun­de Ernäh­rung ist die Grund­la­ge für die kör­per­li­che und geis­ti­ge Leis­tungs­fä­hig­keit. Die Men­sa liegt im Sou­ter­rain des Schul­ge­bäu­des und wur­de im Jahr 2011 aus­ge­baut. Die Schü­ler neh­men ihr Essen unter Betreu­ung ein. Dabei legen wir wert dar­auf, dass sich die Kin­der am Tisch beneh­men und immer aus­rei­chend zu Essen bekom­men. Die Kin­der wäh­len aus drei ver­schie­de­nen Gerich­ten aus. Die Aus­ga­be erfolgt über das Per­so­nal des Anbie­ters. Die Kin­der gehen ab 13.10 Uhr zum Essen. Der Preis für ein Mit­tag­essen beträgt zur Zeit 3,20 €. Unter bestimm­ten Umstän­den kön­nen Sie einen Antrag stel­len, um den Preis des Mit­tag­essens auf 1 € zu redu­zie­ren. Bit­te spre­chen Sie die Schul­lei­te­rin an!

Kin­der, die vor Schul­be­ginn kurz­fris­tig krank gemel­det wer­den, sind von den Kos­ten am Mit­tag­essen befreit, wenn sie bis 8.30 Uhr tele­fo­nisch in der Schu­le krank gemel­det wer­den.  Ansons­ten müs­sen wir Ihnen das Mit­tag­essen aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den in Rech­nung stel­len.

Hausaufgabenzeit

Die Ganz­tags­schü­ler wer­den von einer Leh­re­rin und einer erfah­re­nen Betreu­ungs­kraft unter­stützt.

Die GTS-Kin­der arbei­ten in einem Klas­sen­raum an ihren Haus­auf­ga­ben. Wenn meh­re­re Schü­ler früh­zei­tig mit ihren Auf­ga­ben fer­tig sind, dür­fen die­se Kin­der mit der Betreu­ungs­kraft in einen Neben­raum aus­wei­chen. So ist gewähr­leis­tet, dass die ande­ren Kin­der nicht abge­lenkt wer­den.

Die Haus­auf­ga­ben­zeit dient der Unter­stüt­zung der Kin­der an ihren kon­kre­ten Haus­auf­ga­ben. Es ist kei­ne dar­über hin­aus­ge­hen­de Ein­zel­för­de­rung. Die Haus­auf­ga­ben wer­den mit einem „Gese­hen“ von der jewei­li­gen betreu­en­den Leh­re­rin abge­zeich­net. Das bedeu­tet dann, dass die Haus­auf­ga­ben im Rah­men der Erwar­tun­gen lie­gen. Dabei kön­nen nicht immer alle Feh­ler bis ins Detail kor­ri­giert sein. Eine zusätz­li­che Kor­rek­tur der Haus­auf­ga­ben soll­te nur nach Abspra­che mit der Klas­sen­leh­re­rin erfol­gen.

Kin­der, die in der Haus­auf­ga­ben­zeit absicht­lich trö­deln oder bewusst unor­dent­lich und ober­fläch­lich arbei­ten, arbei­ten ent­spre­chend län­ger. Dadurch ver­kürzt sich die AG-Zeit für das Kind.

Die Haus­auf­ga­ben wer­den am nächs­ten Schul­tag „in der Regel im Unter­richt bespro­chen und zumin­dest stich­pro­ben­wei­se über­prüft.“ (vgl. Grund­schul­ord­nung bzw. den Hin­weis bei Haus­auf­ga­ben)

Die Haus­auf­ga­ben­zeit in der Schu­le dient den schrift­li­chen Übun­gen. Dar­über hin­aus­ge­hen­de Auf­ga­ben, wie zum Bei­spiel Ler­nen für Klas­sen­ar­bei­ten, münd­li­che Vor­trä­ge, Lese­übun­gen, Gedich­te üben und vor­tra­gen usw., müs­sen auch nach wie vor zu Hau­se erle­digt wer­den.

Wir bit­ten Sie dar­um, unse­re Vor­ge­hens­wei­se auch zu Hau­se zu berück­sich­ti­gen. Bei wei­te­ren Fra­gen wen­den Sie sich bit­te an die jewei­li­ge Klas­sen­lei­tung.

Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Nach der Haus­auf­ga­ben­zeit fin­den die AGs statt. Die Ange­bo­te wech­seln jähr­lich. Die aktu­el­len AGs fin­den Sie hier.

Soll­ten Sie noch wei­te­re Fra­gen haben, wen­den Sie sich ger­ne an Frau Kut­scheid oder Frau Junk.