Klasse 4b

Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräch und Schullaufbahnempfehlung im Schuljahr 2016 /2017

Sehr geehr­te Eltern,

hier­mit lade ich Sie recht herz­li­ch zum Eltern­sprech­tag ein.

Ter­min:     Frei­tag, 13.01.17 , 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Um unnö­ti­ge War­te­zei­ten zu ver­mei­den, tra­gen Sie sich bit­te mit Ter­min­wunsch in die anhän­gen­de Lis­te im Eltern­brief ein. Ich wer­de Ihnen dann einen mög­li­chen Gesprächs­ter­min mit­tei­len, an wel­chem auch über die Emp­feh­lung für die wei­ter­füh­ren­de Schul­lauf­bahn Ihres Kin­des bera­ten wird. Bei drin­gen­dem Gesprächs­be­darf mit einem Fach­leh­rer bit­te ich um per­sön­li­che Ter­min­ab­spra­che mit dem/der betref­fen­den Lehrer/in.

An die­sem Tag fällt der Unter­richt für die Klas­se NICHT aus. Der Unter­richt endet wie gewohnt um 13:00 Uhr. Die Spiel­be­treu­ung fin­det eben­falls statt. Bei Fra­gen mel­den Sie sich bit­te bei mir.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Simo­ne Schick (Klas­sen­lei­tung 4b)


Besu­ch der Wald­ju­gend­spie­le in Meh­ren 

Sehr geehr­te Eltern,

am Mitt­wo­ch, den 15.06.2016, besu­chen die Klas­sen 3a und 3b die Wald­ju­gend­spie­le in Meh­ren. Die­se wer­den jedes Jahr für die 3. und 7. Schul­jah­re aus­ge­rich­tet.

Schon jetzt ste­cken wir in den Vor­be­rei­tun­gen für die­ses Event. Am 04.05.2016 haben wir einen Wald­gang mit Herrn Roos unter­nom­men und vie­le „ers­te“ Ein­drü­cke in die Wald­welt erhal­ten. Am 23.05.2016 wer­den wir mit Förs­ter Klees dem Wald in der Dau­ner Stra­ße einen Besu­ch abstat­ten. Auch im Fach Sach­un­ter­richt wer­den die The­men natür­li­ch „theo­re­ti­sch“ erar­bei­tet. In Kunst haben wir das Pro­jekt „Wald­land­schaf­ten“ schon bear­bei­tet und das Ergeb­nis an das zustän­di­ge Forst­amt nach Daun geschickt. Im Fach Sport üben wir der­zeit eben­falls für die gefor­der­ten „Wald­wett­kämp­fe“.

Wir fah­ren am oben genann­ten Tag mit dem Bus um ca. 8:10 Uhr von der Schu­le ab und blei­ben bis ca. 15:00 Uhr in Meh­ren. Erfah­rungs­ge­mäß ist die genaue Ankunfts­zeit in der Schu­le jedoch nicht plan­bar, da es durch den Ablauf der Wett­kämp­fe,  die Sie­ger­eh­rung und die Anfahrt der vie­len Buse oft zu Ver­zö­ge­run­gen kommt. Die Kin­der der GTS kön­nen dann in ihre AG’s gehen und die Ulme­ner Kin­der dür­fen dann von der Schu­le allei­ne nach Hau­se gehen. Die Eltern der Bus­kin­der müss­ten sich um Fahr­ge­mein­schaf­ten küm­mern und wer­den dann von der Schu­le aus ange­ru­fen.

Die Kos­ten für die Bus­fahrt wer­den über­nom­men, das heißt für Sie fal­len kei­ne Extra­kos­ten an. Bit­te geben Sie Ihrem Kind jedoch etwas Geld mit, um sich vor Ort etwas zu Essen oder Trin­ken kau­fen zu kön­nen und/oder packen Sie Ihrem Kind mor­gens Pro­vi­ant in den Ruck­sack. Bit­te ach­ten Sie auf ange­mes­se­ne Klei­dung und fes­te Schu­he.

Da die Wald­ju­gend­spie­le – wie der Name schon sagt – im Wald statt­fin­den, bit­ten wir Sie, Ihr Kind noch am sel­ben Tag nach Zecken abzu­su­chen. Falls noch Fra­gen Ihrer­seits auf­tre­ten soll­ten, wen­den Sie sich ger­ne an mich.

Wir freu­en uns alle auf einen ereig­nis­rei­chen, infor­ma­ti­ven und erfolg­rei­chen Tag im Wald

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Simo­ne Schick


Sehr geehr­te Eltern,

in Klas­se 3 ste­hen die soge­nann­ten Ver­gleichs­ar­bei­ten (VERA) an. Die­se fin­den am Diens­tag, den 26. April 2016 und am Don­ners­tag, den 28.4.2016 statt. (den frei­wil­li­gen wei­te­ren Ter­min neh­men wir nicht wahr)

Diens­tags wird Vera-Mathe­ma­tik geschrie­ben — „Mus­ter und Strukturen/Zahlen und Ope­ra­tio­nen” (ver­pflich­tend)

Don­ners­tags wird Vera-Deut­sch geschrie­ben — „Lesen” (ver­pflich­tend)

Damit auch Sie sich unter die­sen Ver­gleichs­ar­bei­ten etwas vor­stel­len kön­nen, möch­te ich Ihnen einen Link durch­ge­ben. Hier erfah­ren Sie eini­ge wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen über VERA.

http://vera-web.uni-landau.de/verapub/fileadmin/downloads/VERA3_oeffentlich/VERA3_Didakt_Hinweise.pdf

Wenn Sie möch­ten, kön­nen Sie Ihren Kin­der auch noch­mals erklä­ren, war­um die­se Arbei­ten von allen 3. Klas­sen absol­viert wer­den müs­sen.

Natür­li­ch wer­de auch ich die Kin­der so gut wie mög­li­ch auf die Test­si­tua­ti­on vor­be­rei­ten.

Auf wei­ter­hin gute Zusam­men­ar­beit.

Lie­be Grü­ße

Simo­ne Schick

 

 

Lie­be Eltern,

auch ich möch­te Ihnen an die­ser Stel­le ein fro­hes und geseg­ne­tes Weih­nachts­fest wün­schen und mich bei den Eltern bedan­ken, die mich und damit Ihre Kin­der immer tat­kräf­tig unter­stüt­zen. Es ist mir wich­tig, offen mit Ihnen reden zu kön­nen und von Ihnen ein Feed­back und die nöti­ge Hil­fe zu erhal­ten.

DANKE an die Eltern, wel­che dies so hand­ha­ben. Ihre Kin­der und auch ich dan­ken Ihnen dafür sehr.

Auf wei­ter­hin gute Zusam­men­ar­beit und einen guten Rut­sch ins neue Jahr 2016.

Lie­be Weih­nachts­grü­ße

Simo­ne Schick

 

Vor­an­kün­di­gung: LES

Lehrer-Eltern-Schüler Gespräch im Schuljahr 2015/2016

 Sehr geehr­te Eltern,

ich lade Sie recht herz­li­ch zum dies­jäh­ri­gen Leh­rer-Eltern-Schü­ler-Gespräch ein.

Ter­min:     Mon­tag, der 18.01.2016

Die Ein­zel­ge­sprä­che mit Ihnen und Ihrem Kind die­nen dazu, um Ihnen einen kur­zen Über­bli­ck über die Leis­tun­gen Ihres Kin­des zu ver­schaf­fen.  An die­sem Tag fällt der Unter­richt für die­se Klas­se aus. Soll­te Ihr Kind zu Hau­se nicht ver­sorgt wer­den kön­nen, besteht die Mög­lich­keit, es in einer ande­ren Klas­se am Unter­richt teil­neh­men zu las­sen.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Simo­ne Schick

 

 

Lie­be Eltern,

ein neu­es Schul­jahr beginnt. Ich möch­te mich auf die­sem Wege, noch ein­mal bei Ihnen für die gute Zusam­men­ar­beit bedan­ken und freue mich dar­auf, Ihre Kin­der die nächs­ten zwei Jah­re zu unter­rich­ten.

Das 3. Schul­jahr ist eine neue Her­aus­for­de­rung und Sie sind wahr­schein­li­ch sehr gespannt dar­auf, was auf Ihre klei­nen Gro­ßen zukommt. Ich bin mir sicher, dass vie­le Eltern ange­spannt und auf­ge­regt dem nächs­ten Schul­jahr ent­ge­gen sehen.

Um Ihnen alles per­sön­li­ch zu erläu­tern und Unsi­cher­hei­ten oder Fra­gen zu klä­ren, möch­te ich Sie sehr ger­ne zum Eltern­abend am 17.9.2015 um 19:00 Uhr in den Klas­sen­raum der 3b ein­la­den.

Dort wer­den wir dann auch die nöti­gen Wahlen (Klassenelternsprecher/in, Vertreter/in, zwei Wahlmänner/frauen für die Wahl der Schul­el­tern­spre­cher) vor­neh­men.

Ich freue mich auf den gemein­sa­men Abend mit Ihnen.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Simo­ne Schick

Ach­tung: Am 29.09.2015 wer­den wir einen Aus­flug nach May­en ins Ter­ra Vul­ka­nia unter­neh­men. Rück­an­kunft in Ulmen ist um 15:00. (wei­te­re Infos sie­he Eltern­brief)

[blue_box]Kontakt zur Klas­sen­leh­re­rin:
schick @ burg – grund­schu­le . de (Ent­fer­nen Sie die Leerzeichen!)[/blue_box]

Recht­schreib­re­geln (nach der Fre­sch-Metho­de) auf einen Bli­ck 

Damit Sie auf Tex­te Ihres Kin­des geziel­ter ein­ge­hen kön­nen, beschrei­be ich Ihnen hier, die bis­her gel­ten­den Regeln/Rechtschreibstrategien, um deren Ein­hal­tung sich alle Kin­der bemü­hen soll­ten:

  • Schwie­ri­ge Wör­ter spre­che ich Sil­be für Sil­be deut­li­ch vor: In jeder Sil­be steckt ein König!
  • (Köni­ge= Selbstlaute/Vokale (aei­ou))
  • Am Satz­an­fang schrei­be ich groß.
  • Am Satz­en­de steht ein Punkt. (seit Janu­ar soll­ten auch Fra­ge­zei­chen und Aus­ru­fe­zei­chen genutzt wer­den)
  • Nomen wer­den groß geschrie­ben. (Artikelprobe/Mehrzahlprobe)
  • Wenn ich Wör­ter abschrei­be, muss ich mir schwie­ri­ge Stel­len gen­au anschau­en und das Wort dann mög­lichst aus­wen­dig auf­schrei­ben. (nicht Buch­sta­be für Buch­sta­be abma­len ohne zu wis­sen, wel­ches Wort man da über­haupt schreibt!)
  • Vor­sicht vor den Vor­sil­ben! (ver-, vor-)
  • ab Mai:  Bewuss­tes Nut­zen des Wis­sens über Wort­fa­mi­li­en (Kann­st du das Wort ‘fah­ren´ rich­tig schrei­ben, gelingt dir auch:  Fahr­plan, ver­fah­ren, Vor­fahrt, weg­fah­ren, erfah­ren etc.)
  • Wör­ter ablei­ten: schreib­st du e/eu oder ä/äu? Zu allen Wör­tern mit ä/äu gibt es ein ver­wand­tes Wort mit a/au (Räder-Rad; Häu­ser-Haus) Gibt es kein ver­wand­tes Wort, schreib­st du es mit e/eu (Decke, Eule)

Außer­dem haben wir in der Klas­se Sym­bo­le (gül­tig und immer wie­der­keh­rend bis Klas­se 4) auf­ge­hängt, die auf die hilf­rei­chen Recht­schreib­stra­te­gi­en hin­wei­sen.

Die­se Regeln mit den Sym­bo­len fin­den Sie auch im Bal­lon­heft im Ein­band.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Frau Schick

 

WICHTIGE INFORMATION:

Anschaf­fung eines Füll­fe­der­hal­ters
Sehr geehr­te Eltern,

bald ste­hen vie­le Fei­er­ta­ge (Niko­laus, Weih­nach­ten) ins Haus und Ihr Kind wird wie­der reich­li­ch beschenkt wer­den. Man­che Eltern haben da auch sicher­li­ch schon dar­an gedacht, ihrem Kind einen Fül­ler zu kau­fen. Daher geht die­ser Info­brief recht früh an Sie.

Inzwi­schen sind die meis­ten Kin­der der Druck­schrift mäch­tig und haben auch schon eini­ge Schreib­schrift­buch­sta­ben gelernt. Ab Janu­ar 2015 wird es dann lang­sam Zeit, das Schrei­ben mit Tin­te zu erler­nen. Beim Kauf eines Fül­lers gibt es jedoch eini­ges zu beach­ten, wor­auf ich Sie mit die­sem Schrei­ben auf­merk­sam machen möch­te.

1. Bit­te sehen Sie davon ab, Ihrem Kind einen Rol­ler­ball­fül­ler zu kau­fen. Bei die­ser Art Fül­ler ler­nen die Kin­der nicht, den Druck auf der Spit­ze rich­tig zu kon­trol­lie­ren. Zudem ver­schwin­det die Tin­te beim Ein­la­mi­nie­ren oder wenn Wär­me an das Geschrie­be­ne gelangt.

2. Neh­men Sie Ihr Kind beim Kauf des FEDER-Fül­lers unbe­dingt mit und las­sen Sie es meh­re­re Fül­ler aus­pro­bie­ren. Es gibt ver­schie­de­ne Auf­satz­fe­dern, die Ihr Kind tes­ten soll­te. Man­che Federn krat­zen, je nach Stift­hal­tung des Schrei­bers. (meis­tens schrei­ben die Kin­der mit einer „M“ Spit­ze am bes­ten)

3. LINKSHÄNDER: Es gibt spe­zi­el­le Links­hän­der­fül­ler. Sie soll­ten jedoch wis­sen, dass nicht jeder Links­hän­der auch mit die­sen bes­ser aus­kommt. Vie­le schrei­ben deut­li­ch bes­ser mit einer Rechts­hän­der­spit­ze. Auch hier ist Aus­pro­bie­ren ange­sagt.

Las­sen Sie sich beim Kauf bit­te gut bera­ten.

Anfang nächs­ten Jah­res wer­den wir auch einen „Fül­ler­füh­rer­schein“ machen. Wenn die Vor­la­gen im Füh­rer­schein­heft erfolg­reich bear­bei­tet wur­den, erhält Ihr Kind den „Fül­ler­füh­rer­schein“ und darf ab dann mit Fül­ler schrei­ben.

Der Tin­ten­kil­ler ist in der Klas­se ver­bo­ten. Er erzieht die Kin­der zu unsau­be­rem Arbei­ten, das gera­de in der Anfangs­pha­se ver­mie­den wer­den soll. Alle wei­te­ren Regeln bespre­che ich mit den Kin­dern gemein­sam im Unter­richt.

 

 

Aktu­el­ler Ter­min:

Eltern­abend Klas­se (bald) 2b am Don­ners­tag 11.09.14, 19:00 Uhr im Klas­sen­raum der neu­en 2b.

Ich freue mich auf Sie.

Simo­ne Schick


DANKESCHÖN

Herz­li­chen Dank an Sie, für die gute Zusam­men­ar­beit im „ers­ten” Schul­jahr.  Ich möch­te mich auch im Namen Ihrer Kin­der dafür bedan­ken. Eine gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen Schu­le und Eltern­haus ist über­aus wich­tig, denn nur so funk­tio­niert eine Gemein­schaft und Ihre Kin­der füh­len sich auf­ge­fan­gen und sicher und erfah­ren eine kla­re Struk­tur.

Die­se Zusam­men­ar­beit konn­te ich im letz­ten Schul­jahr erfah­ren.

Dan­ke .…

  • für Ihre Offen­heit
  • für Ihre Hil­fe, egal bei was
  • für Ihren Zuspruch
  • für Ihre net­ten Worte
  • für Ihre Unter­stüt­zung.

Im nächs­ten Schul­jahr star­ten wir, hof­fent­li­ch gestärkt, ins neue „2. Schul­jahr”. Ich hof­fe, dass wir auch dann wie­der gut zusam­men­ar­bei­ten.

DANKE, Ihre Frau Schick


ACHTUNG: Die neu­en Schul­buch­lis­ten habe ich heu­te zusam­men mit der Mate­ri­al­lis­te und dem Antrag für die ent­geld­li­che Schul­buch­aus­lei­he her­aus­ge­ge­ben!!! (POSTMAPPE)

NEUE TERMINE

  • Diens­tag: 17.06.14 — Wir kochen Gemü­se­sup­pe (Bit­te geben Sie Ihrem Kind zwei oder drei gewa­sche­ne Gemü­se­stü­cke mit, egal ob glei­che oder ver­schie­de­ne Arten von Gemü­se. Ach­ten Sie z. B. bei Sel­le­rie dar­auf, dass Sie die äuße­re fes­te Haut schon soweit vor­be­rei­tet haben, dass Ihr Kind ihn nur noch wür­feln muss.
  • Don­ners­tag: 03.07.14 — Sport­fest (nähe­re Infos erhal­ten Sie in einem Eltern­brief)

Aktuelles aus dem Schulalltag

das zwei­te Halb­jahr ist nun schon in vol­lem Gan­ge und Ihre Kin­der ver­bes­sern ihre Lese — und Schreib­kennt­nis­se ste­tig. In der Klas­se herrscht eine gute Gemein­schaft und auch mit dem Klas­sen­rat haben wir nun schon begon­nen. Hier ler­nen die Kin­der,  ohne die Hil­fe eines Erwach­se­nen, ihr (Fehl-)Verhalten zu reflek­tie­ren. Dies klappt erstaun­li­ch gut für eine 1. Klas­se.

Auch im Musik­un­ter­richt gibt es nur freu­di­ges zu berich­ten. Die Kin­der sind mit gro­ßer Begeis­te­rung das Flö­ten­spiel am „per­fek­tio­nie­ren” 😉 . Eini­ge spie­len schon flie­ßend die C-Dur Ton­lei­ter rauf und run­ter und auch das tie­fe „C” bekom­men die meis­ten pro­blem­los als erkenn­ba­ren Ton geflö­tet. Alle Schüler/innen ken­nen die Noten­wer­te und die Noten­na­men der C-Dur Ton­lei­ter — echt erstaun­li­ch für die I Dötz­chen… aber es klappt super und die Kids sind mit Eifer und vol­lem Elan dabei. Sie fie­bern jeder Musik­stun­de förm­li­ch ent­ge­gen.

An die­ser Stel­le möch­te ich mich auch bei den gedul­di­gen Eltern bedan­ken — was das Flö­ten­spiel zuhau­se angeht 😆

Auch im Sach­un­ter­richt und in Mathe­ma­tik lie­gen wir gut in der Zeit und wer­den das Mathe­buch in die­sem Schul­jahr durch­ge­ar­bei­tet bekom­men.

Dan­ke Ihnen, für die tat­krä­fit­ge Unter­stüt­zung zuhau­se und für die gute Zusam­men­ar­beit!

Ich wün­sche Ihnen „Fro­he Ostern” und erhol­sa­me Feri­en.…

Ihre Frau Schick


Großes Maskenbasteln in der 1b

Auch im Unter­richt stim­men wir uns schon mal auf die när­ri­sche Zeit ein. Im Kunst­un­ter­richt haben wir Mas­ken gebas­telt. Die Kin­der und auch ich waren mit Begeis­te­rung dabei. Aller­dings sahen wir dana­ch alle aus wie „Bob­by Flit­ter” 😀

Hier sehen Sie die tol­len Ergeb­nis­se:

IMG_1875


Hal­lo lie­be Eltern,

ich hof­fe, Sie hat­ten ein schö­nes und geseg­ne­tes Weih­nachts­fest und sind gut ins neue Jahr 2014 hin­ein­ge­rutscht. Natür­li­ch hof­fe ich auch, dass Ihnen das selbst­ge­bas­tel­te Weih­nachts­ge­schenk Ihrer Kin­der gefal­len hat und Sie die­ses Jahr beglei­tet.

Bald ist das ers­te Halb­jahr für Ihre Kin­der an der Grund­schu­le Ulmen schon vor­bei und Ihre Kin­der haben schon viel gelernt. An die­ser Stel­le möch­te ich noch­mals beto­nen, wie wich­tig es ist mit Ihren Kin­dern täg­li­ch LESEN” und „SCHREIBEN” zu üben. Die Übun­gen zuhau­se sind sehr wich­tig, da in der Schu­le, auf­grund der Zeit, die Übungs­pha­sen meist nur sehr kurz sind.

Falls ihr Kind ihnen selbst­ge­schrie­be­ne Geschich­ten zeigt, ver­mei­den Sie es bit­te, die­se kom­plett zu berich­ti­gen. Ihr Kind ist sehr stolz dar­auf, Ihnen etwas Tol­les prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Sie kön­nen ihm hier jedoch schon freund­li­ch sagen:

Guck mal, schreib rich­tig in die Lini­en”  oder „Wenn du denk­st, der Satz ist zu Ende, dann mach einen Punkt” oder „Wenn du ein neu­es Wort beginn­st, dann lass eine Lücke, damit man erkennt, dass ein neu­es Wort kommt.”

Schreibt Ihr Kind hin­ge­gen ein­zel­ne Wör­ter, dann kön­nen Sie die­se ger­ne ver­bes­sern. Fra­gen Sie aber vor­her nach´! (Du hast das schon ganz toll gemacht bzw. (laut Anlaut­ta­bel­le) rich­tig gehört, aber da ste­cken noch eini­ge Feh­ler drin. Möch­test du wis­sen, wie man das Wort rich­tig schreibt?)

Ach­ten Sie dar­auf, dass Nomen groß geschrie­ben wer­den und im Wort nur Klein­buch­sta­ben ver­wen­det wer­den.

In Mathe bit­te nicht mit den Fin­gern, son­dern mit den Rechen­plätt­chen oder einem Rechen­schie­ber rech­nen. Denn so unter­stüt­zen Sie Ihr Kind rich­tig.

Bei Fra­gen ein­fach mel­den.

Ich wün­sche Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Wir sehen uns ja (größ­ten­teils) am 29.01.24 zum Leher-Schü­ler-Eltern­ge­spräch. (sie­he Zet­tel in der Post­map­pe)

Lie­be Grü­ße

Simo­ne Schick


Lie­be Eltern,

ich möch­te Ihnen an die­ser Stel­le nicht nur ein fro­hes und geseg­ne­tes Weih­nachts­fest und einen guten Rut­sch ins neue Jahr 2014 wün­schen, son­dern mich auch für die tol­le Zusam­men­ar­beit mit Ihnen bedan­ken.

Beson­ders sei hier die Arbeit von der Klas­sen­el­tern­spre­che­ren Frau Mohrs und deren Stell­ver­tre­te­rin Frau Stein­born für den Advents­ka­len­der der Kul­tu­ren her­vor­zu­he­ben. VIELEN DANK! Aber auch bei den Eltern, die beim Ver­kauf des Kuchens gehol­fen haben und bei den­je­ni­gen, die die Lecker­ein geba­cken haben, möch­te ich mich im Namen der Kin­der bedan­ken.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und Ihre Kin­der haben schon viel gelernt. Fast alle Schüler/innen kön­nen nun schon lesen und laut­ge­treue Wör­ter ein­ge­stän­dig schrei­ben. Zu Beginn des Jah­res (genau­er: am Mitt­wo­ch, den 29. Janu­ar) möch­te ich allen Eltern die Mög­lich­keit geben, sich über den Leis­tungs­stand Ihrer Kin­der zu infor­mie­ren. Dazu erfolgt nach den Feri­en eine schrift­li­che Ein­la­dung.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich Ihnen besinn­li­che Feri­en wün­sche und, dass wir uns im neu­en Jahr erholt und fit wie­der­se­hen.

Ihre Simo­ne Schick


ADVENTSKALENDER DER KULTUREN

Hal­lo lie­be Eltern,

für die Klas­se 1b fin­det am 9.12.2013 zusam­men mit der Klas­se 1a der Advents­ka­len­der der Kul­tu­ren statt. Dazu sind natür­li­ch alle Etern und Ver­wand­te sowie Freun­de recht herz­li­ch ein­ge­la­den.

Die Kin­der berei­ten wir einen klei­nen Vor­trag vor, der dann bei einem Glas Glüh­wein und/oder einem klei­nen Snack genos­sen wer­den kann.

Bit­te unter­stüt­zen Sie Ihre Kin­der und uns mit Ihrer Anwe­sen­heit und viel­leicht einer klei­nen Spen­de für die Klas­sen­kas­sen.

Wir freu­en uns auf Sie!

Ihre Klas­se 1a/1b


Lie­be Eltern,

zu Beginn der Schul­zeit Ihrer Kin­der möch­te ich Sie an der GS-Ulmen „Herz­li­ch Will­kom­men” hei­ßen!

Auf den Eltern­aben­den und der Ein­schu­lung Ihrer Kin­der konn­ten Sie mich und mei­ne Kol­le­gin ja auch schon ken­nen­ler­nen. Auf der Inter­net­sei­te der Grund­schu­le kön­nen Sie sich stän­dig über Neue­run­gen und Ter­mi­ne erkun­di­gen. Ich wer­de Sie dann hier auf der Sei­te „Klas­se 1b” dar­über infor­mie­ren, wenn es etwas Wich­ti­ges nur für unse­re Klas­se gibt!

Falls Sie Anre­gun­gen oder Fra­gen haben, errei­chen Sie mich wochen­tags bis 19:00 Uhr unter der Tele­fon­num­mer: 02653 / 913 7176. Das ist mei­ne Büro­num­mer. Spre­chen Sie ruhig auf das Band des Anruf­be­ant­wor­ters, falls ich ein­mal nicht sofort erreich­bar bin! Ich rufe Sie dann zurück. Zusätz­li­ch bin ich auch unter fol­gen­der E-Mail-Adres­se erreich­bar: schick @ burg — grund­schu­le . de

Natür­li­ch kön­nen Sie auch per­sön­li­ch mit mir spre­chen, dazu kön­nen wir dann einen Ter­min ver­ein­ba­ren. Ich bit­te Sie jedoch, nicht mor­gens früh vor dem Unter­richt unan­ge­mel­det mit mir zu spre­chen, da ich dann für Ihre Kin­der da sein möch­te. Auch mit­tags, wenn Sie Ihr KInd nach dem Unter­richt abho­len, habe ich sel­ten Zeit, da ich bis 13:00 Uhr in Klas­se 4 ein­ge­setzt bin.

Bit­te haben Sie dafür Ver­ständ­nis. 😉

Nun bleibt mir eigent­li­ch nur noch zu sagen, dass ich mich auf eine gute Zusam­men­ar­beit mit Ihnen freue!

Lie­be Grü­ße Ihre

Simo­ne Schick